Guter Wein
Haus & Garten

Guter Wein – Rotweine und Weißweine genießen

Welche Sorten von Wein gibt es?

Der Wein ist ein alkoholhaltiges Getränk mit uralten Traditionen. Es gibt verschiedene Weinsorten, wie Weißwein, Rotwein, Roséwein oder Schaumwein, die durch das Reifen der Trauben in der Sonne hergestellt werden. Es gibt viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen und Weinqualitäten. Einige Weinsorten sind eher eine Kostbarkeit, andere weisen weit weniger Qualität auf.

Was ist ein guter Wein?

Wenn du in den Geschäften in den Weinregalen stöberst, findest du viele verschiedene Weinflaschen mit sehr unterschiedlichen Etiketten. Ohne ein wenig Expertise kannst du nicht wissen, was du kaufen sollst – natürlich nicht. In diesem Artikel werden dir die wichtigsten Elemente erklärt, die du bei der Auswahl eines Weins beachten solltest, damit du auf dem richtigen Weg bist.

Was ist ein guter Wein?
Guter Wein – Rotwein & Weißwein

Ein guter Wein entspricht einem guten Geschmack. Kennst du das? Du gehst irgendwo vorbei und riechst den Duft von frischem Kuchen mit Schokostückchen drin. Dein Gesicht entspannt sich und alles erscheint in einem anderen Licht. Nein, du bist nicht verrückt. Das sind Aromen, die dich im wahrsten Sinne des Wortes mit den Sinnen küssen.

Diese „Küsschen“ will man so oft wie möglich spüren. Doch nicht nur bei frischem Kuchen, auch bei Wein. Diese Aromen sollte man an jeder Ecke erschnuppern können.

Dadurch gilt folgender Grundsatz: Wenn der Duft in der Nase sehr lange anhält, handelt es sich um hochwertigen Wein. Riecht er allerdings modrig, ist der Wein wohlmöglich verkorkt. Wenn du absolut nichts riechst, ist der Wein vermutlich noch zu kalt.

Was ist der Unterschied zwischen Rotwein und Weißwein?

Rotwein hat eine rote Farbe und Weißwein eine weiße. Aber was bedeutet das eigentlich?

Zunächst einmal solltest du wissen, dass in der Theorie beide Weinsorten aus unterschiedlichen Trauben hergestellt werden: Weißwein aus weißen Trauben und Rotwein aus roten (bzw. blauen) Trauben. Allerdings stimmt das nur bedingt, denn auch Weißwein kann aus roten Trauben hergestellt werden. 

Der eigentliche Unterschied liegt nämlich nicht in der Farbe der Trauben, sondern in der Art der Herstellung.

Bei Rotwein findet die Gärung vor dem Pressen statt (Maischegärung), während Weißwein nach dem Pressen gegoren wird (Mostgärung).

Warum ist Wein gut beim Essen?

Passender Wein zum Essen ist ein großes Thema in der Gastronomie, vor allem aufgrund der verschiedenen Gelegenheiten, zu denen Wein beim Essen serviert werden kann – von der Tafel bis zum romantischen Dinner mit einem Partner.

Durch den richtigen Wein zum Essen erlebst du, wie der Wein mit der Speise harmoniert und genießt die Kombination der Aromen auf der Zunge.

Wenn du Wein zum Essen trinkst, merkst du, dass Wein ein eigenes Geschmackserlebnis hat. Er ist von den verschiedenen Rebsorten sowie von den verschiedenen Ländern und Regionen in denen er produziert wird geprägt. Je nach Wein, kannst du einige Speisen noch besser genießen, die ihrerseits den Geschmack des Weines verbessern.

Was ist ein guter Rotwein?

Rotwein ist ein beliebtes Getränk, dessen Herstellung bereits seit Jahrhunderten bekannt ist. Über die Jahre haben sich viele verschiedene Weinstile entwickelt, die jedoch stets der gleichen Grundlage entspringen.

Der Unterschied zwischen einem vortrefflichen und einem schlechten Rotwein hängt von der Balance der Inhaltsstoffe ab, die sich während der Vergärung gebildet haben.

Die Inhaltsstoffe eines guten roten Weines sind Frucht, Säure und Alkohol, die harmonisch ausgewogen miteinander kombiniert werden.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat ein Rotwein zwischen 5 und 13 Euro. In dieser Preisspanne, wirst du einen guten Rotwein finden können.

Welches ist die beste Jahreszeit für Rotwein & Weißwein?

Die Geschmacksrichtungen von weißem Wein und rotem Wein machen einen großen Unterschied zwischen Sommer und Winter aus.

Meist wird roter Wein mit den kühleren Monaten in Verbindung gebracht, Weißwein hingegen mit den Wärmeren.

Und doch gibt es auch Ausnahmen. Es gibt ein paar wunderbare Sorten, die das Sommerbild für Rotwein aufwerten. Dies sind vor allem Rotweine, die einen Alkoholgehalt von unter 13 Prozent haben. Diese leichten Rotweine passen vor allem zu rotem Fleisch im Sommer.